Münzen, Münzschmuck, Schmuckmünzen...

Hobo Nickels - Ausgesägte Raritäten

Hobo = Wanderarbeiter aus Nordamerika
Nickel = ugs. für 5 Cent Münze


Hobonickels sind  durch o.g. Wanderarbeiter umgestaltete 5 Cent Münzen.
Auf der Suche nach Arbeit fuhren die Hobos häufig mit Güterzügen. Dies gelang ihnen durch das Aufspringen auf die Züge an langsamen Passagen.
Beim Warten auf die Züge und auf Arbeit gab es  wohl auch viel Langeweile. Anfangs wurden Initialien und Namen in Münzen graviert (eingekratzt) .Es gab ebenfalls früh die sog. Love Tokens. Diese anfänglichen und einfachen Umgestaltungen geschahen zig tausendfach und es gibt heute noch Belege hierzu.
Die Umgestaltung erfolgte und erfolgt per "übergravieren". Häufig geschah dies mit recht primitiven, spitzen  Werkzeugen.(Nadeln,Messer u.ä. zum kratzen geeignete Gegenstände)
Besonders forciert wurde dieser Kunststil durch die Einführung des sogenannten Indian Head Nickel (Buffalo Nickel) 1913. Die schöne 5 Cent Münze war deutlich erhabener und hatte eine höhere Materialstärke als die bis dato verwendeten Münzen. Die schuf Raum für Kreativität! Zu dieser Zeit schwappte die Münzgravierkunst auch über den "großen Reich" und besonders aus England, Frankreich und Südafrika gibt es alte Belegbeispiele.
Für die Kunst des "Übergravierens" wurden natürlich bevorzugt Münzen verwendet, welche einen möglichst geringen Nominalwert hatten! Der Nickel war daher gut geeignet auch weil er die meistgeprägte und somit die am stärksten verbreitete  Münze der USA war.
Hobo Nickels wurden und  werden natürlich gesammelt und es ist relativ gut dokumentiert, welcher (berühmte) Hobo Graveur welche Münzen wann und wo geschaffen hat.
Sehr viele Informationen zu dem Thema findet man hier: http://www.hobonickels.org/

Die Hobonickel Münzkunst hat bis heute eine überaus interesante und spannende Entwicklung genommen mit unzähligen, höchst  kreativen "Münzergebnissen "
Heute wird nach wie vor aufwendig handgraviert, allerdings kommen dabei durchaus moderne Hilfsmittel zum Einsatz.

Die Preise für alte und "neue" Hobo Nickel Münzen variieren sehr stark. Während viele "Hobos" zwischen 50 und 100 Euro angeboten werden, können einzelne Motive und Modelle -je nach Aufwand und Seltenheitsgrad - z.T. für 4 stellige Beträge den Besitzer wechseln.

Bei den von mir handausgesägten Münzen handelt es sich um Nachprägungen der oben beschriebenen Hobo Nickels. Diese werden zum Zwecke der "Lückenfüllung" für Sammler und ihre Sammlungen geprägt.
GEPRÄGT ist das wichtige Wort in diesem Zusammenhang- das Prägen der Münzen erlaubt eine gewisse Vervielfältigung  der Produktion- kurz gesagt:
Die Münzen sind als "Rohlinge" unausgesägt zu erschwinglichen Preisen zu erwerben und nur deshalb können sie hier als ausgesägte Münzschmuckprodukte angeboten werden.

Filteroptionen:

Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)

Hobo Nickel No 1 -Indianheadskullnecknickel-

Hobo Nickel No 1 -Indianheadskullnecknickel-
Extravaganter Indian
25,00 €
exkl. MwSt.
zzgl. Versand

Hobo Nickel No. 2 -My Treasure Detailausführung -

Hobo Nickel No. 2  -My Treasure  Detailausführung -
Ausgesägte Hobo Nick
109,00 €
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versand
Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)
* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier
geldsaegen.de Münzen, Münzschmuck, Schmuckmünzen © 2017 | Powered by First-Web